Sechster Platz für Weiss beim Ironman 70.3. St. Pölten

Tuesday, Juni 1, 2010 Michael Weiss kehrte für den Ironman 70.3. St.Pölten am 30. Mai extra von Colorado/USA in seine Landeshauptstadt zurück. Und die Reise hat sich ausgezahlt - Weiss kämpfte sich mit der besten Radzeit auf den sechsten Platz.


Nur vier Wochen nach seinem Sieg beim Ironman St. George reiste der Gumpoldskirchener nach St. Pölten um dort den zwölften Platz aus dem Vorjahr zu verbessern. Nach 1,9 km Schwimmen in einer Zeit von 26:44 Minuten lag Weiss auf dem 26. Rang. Bei seiner Paradedisziplin, dem Radfahren, konnte der 29-Jährige auf der 90 km-langen Radstrecke das Feld von hinten aufrollen und mit der Radbestzeit von 2:07:10 bis auf den fünften Platz nach vorne fahren.



Beim abschließenden Halbmarathon schaffte es lediglich der Luxemburger Dirk Bockel, Weiss zu überholen. Weiss finishte nach 3:51:53 als bester Österreicher und landete auf dem sechsten Platz. Seinen zwölften Platz aus dem Vorjahr konnte er somit um sechs Plätze toppen. Den Sieg holte sich der Tscheche Filip Ospaly (3:46:02) vor dem Australier Chris McCormack (3:47:01) und dem Deutschen Andreas Raelert (3:47:29).



Weiss wird nun seine Vorbereitungen für das zweite große Saisonziel 2010, den Kärnten Ironman Austria am 4. Juli 2010, fortsetzen und versuchen an die Leistungen der letzten beiden Rennen anzuschließen.