check tag wrench cart

Lauf-Quiz

Wie wird das Tempo berechnet?

Das Tempo ergibt sich aus Laufzeit geteilt durch Distanz. Mithilfe unseres Temporechners kannst du durch Eingabe deines durchschnittlichen Tempos die angestrebte Zeit für eine bestimmte Distanz ermitteln.

‎„Woran kannst du erkennen, dass du deine aerobe Schwelle fast erreicht hast?“

Die aerobe Schwelle beschreibt die Stoffwechselrate, bei der die Laktatkonzentration im Blut zum ersten Mal zu steigen beginnt. Das Erreichen der aeroben Schwelle erkennt ein Sportler daran, dass er anfängt tiefer als normal zu atmen. Die Herzfrequenz liegt an der aeroben Schwelle durchschnittlich bei etwa 70 % der maximalen Herzfrequenz.

Warum ist beim Laufen die Wattmessung ein guter ergänzender Parameter zur Herzfrequenz?

Die Wattmessung reagiert fast unverzüglich auf Intensitätsänderungen und bietet dadurch perfekte Kennzahlen für Sprints und kurze Intervalle.

Was ist VO2max?

Der Wert „Maximale Sauerstoffaufnahme“ (VO2max) gibt an, wie viel Sauerstoff dein Körper bei maximaler Leistung umsetzen kann. In der Regel wird er in Bezug zum Körpergewicht gesetzt (ml/kg/min).

Warum sollte dein Lauftraining eine Aufwärmphase, eine Cool-Down-Phase und Dehnübungen enthalten?

Zusätzlich zum eigentlichen Training sollte ein Training eine Aufwärm-, Cool-Down-Phase sowie Dehnübungen enthalten, egal um welche Sportart es sich handelt. Sie maximieren den Trainingsnutzen und beugen Verletzungen vor.

Warum solltest du deine „Herzfrequenz in Ruhe“ überwachen?

Die Herzfrequenz in Ruhe (HF in Ruhe) ist die niedrigste Herzfrequenz im Wach- und Ruhezustand. Die Herzfrequenz in Ruhe eignet sich hervorragend, um die Entwicklung der aeroben Fitness zu messen. Wenn deine Herzfrequenz in Ruhe infolge deines Trainings langfristig abnimmt, ist davon auszugehen, dass sich deine aerobe Fitness verbessert hat. Dabei ist es wichtig, die Entwicklung der eigenen Herzfrequenz in Ruhe zu überwachen. Sie sollte nicht mit der von anderen Personen verglichen werden.

Was ist die Schrittfrequenz?

Die Schrittfrequenz wird berechnet, indem die Anzahl der Schritte pro Minute gezählt und durch zwei geteilt wird. Wenn du beispielsweise 180 Schritte pro Minute machst (beide Füße werden gezählt), beträgt deine Schrittfrequenz 90. Die Schrittfrequenz ist ein wichtiges Instrument zur Beurteilung deiner Laufeffizienz. Du kannst sie relativ leicht verbessern, indem du Änderungen an deiner Lauftechnik vornimmst.

Warum solltest du Trainingseinheiten von geringer Intensität, z. B. Gehen, in deine Routine aufnehmen?

Das Training in sehr niedrigen Herzfrequenz-Zonen (50 bis 60 Prozent deiner maximalen Herzfrequenz) fördert deine Erholung und bereitet dich auf das Training in den höheren Herzfrequenz-Zonen vor. Wähle für dein Training in dieser Intensität eine Sportart, die es dir erlaubt, deine Herzfrequenz einfach zu überwachen, z. B. Gehen oder Radfahren.

Wie wirkt sich Schlaf auf deine Lauf-Performance aus?

Wenn du gut schläfst, macht das deine Erholung vom Laufen perfekt. Deine optimale Schlafmenge ist die, nach der du dich ausgeschlafen und energiegeladen fühlst, um bei der Arbeit, beim Training und bei Alltagsaktivitäten Bestleistung zu erbringen.

Welchen Nutzen bietet das HIIT (Hochintensitätsintervalltraining) im Vergleich zum normalen Ausdauertraining?

HIIT kann einen ähnlichen Nutzen wie das Ausdauertraining bringen, jedoch schneller. Im Vergleich zum normalen Ausdauertraining mit ähnlicher Dauer der Einheiten werden beim HIIT mehr Kalorien verbrannt, vor allem nach dem Training. HIIT-Einheiten sind in der Regel anstrengender als ein übliches Ausdauertraining.

Change region

If your country/region is not listed on this page, please find your local contact details, retailers and stores and service points on our global site.