Fitness Test, OwnZone Check und Beratung von „Frau zu Frau“ – Polar beim Women’s Run in Frankfurt

Monday, June 21, 2010


„Laufen, lachen und relaxen“ - der diesjährigen Women´s Run machte am Samstag Station im Freibad Stadionbad in Frankfurt. Rund 3.500 Läuferinnen hatten sich bei herrlichem Laufwetter zur fünften Auflage des Reebok Runner’s World Women’s Run in Frankfurt eingefunden.



Neben entspannten Stunden nach dem Veranstaltungsmotto „Der Tag gehört uns! Laufen, lachen und relaxen“, genossen die laufwilligen Damen insbesondere die tolle Atmosphäre auf dem Areal des Freibads Stadion/Commerzbank-Arena. Großen Anteil am Erfolg des Women’s Run hatten die wiederum mehr als zwanzig Sponsoren und Partner, die das Women’s Village zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machten.



Da durfte der Besuch beim weltweiten Marktführer von Herzfrequenz-Messgeräten und Trainingscomputern natürlich nicht fehlen. Am Polar Stand wurde das Angebot von Fitness Tests mit dem OwnIndex vor dem Lauf gerne angenommen. Wer nicht auf der Strecke bleiben wollte, war mit dem OwnZone Check, der direkt vor Ort durchgeführt werden konnte und den Teilnehmerinnen den optimalen und individuellen Trainingsbereich verriet, durchaus gut beraten. Großer Beliebtheit erfreute sich das Polar Startnummernband, das im Tausch gegen den in der Startertüte enthaltenen Gutschein kostenlos am Polar Stand abgeholt werden konnte.



Den Damen wurde auch ansonsten Vieles geboten:   Bummeln, Shoppen, Beauty Lounge, Fashion Shows, kostenfreie Kosmetikanwendungen, Ernährungs- und Stilberatung und das VIP-Zelt – ein Rundum-Programm, das einen stressfreien Tag versprach. Dabei lagen die Vor-Ort Angebote voll im Trend und erfreuten sich großer Beliebtheit. Heimlicher Star der Veranstaltung war dabei „Wirbelwind“ Lucy von den No Angels, die sich mit großem Engagement beinahe überall einbrachte.



Zu den vielen Gewinnerinnen des Women’s Run Frankfurt gehörte auch das Autonome Frauenhaus Frankfurt des eingetragenen Vereins „Frauen helfen Frauen“. Mit ihren Anmeldungen spendeten die Teilnehmerinnen zirka 1.500 Euro, dieser Betrag wurde vom Veranstalter Runner’s World nochmals um 1.000 Euro aufgestockt. Mit Sachspenden unterstützten auch die Sponsoren das Frauenhaus.



Wie im vergangenen Jahr gewann Alexandra Behrens aus Mörfelden-Walldorf den Lauf über 5,4 Kilometer. Die Mutter von drei Kindern („Mit jedem werde ich schneller“) benötigte 20:23 Minuten und lag damit knapp vor Marieke Wald aus Köln (20:40) und Isabelle Hoffmann (Luxemburg/21:23). Auf Gesamtrang fünf folgte die schnellste Frankfurter Teilnehmerin Yvonne Voß (22:46), die speziell geehrt wurde. Reich beschenkt bei der Siegerehrung wurde Alexandra Behrens. Neben dem obligatorischen Blumenstrauß erhielt sie einen Trainingscomputer von Polar, einen Gutschein für eine Woche kostenfreies Fahren in einem Skoda Yeti sowie weitere hochwertige Produkte von Hudson, Erdinger und Garnier.



Jutta Bühler (31:30), Zane Grike (31:46) und Jutta Kleinhans (32:15) waren die schnellsten Frauen über die 8-Kilometer-Distanz. Ein abschließender Höhepunkt beim Women’s Run Frankfurt war natürlich die Siegerehrung, vorgenommen von Lucy und Peyman Amin, dem ehemaligen Jury-Mitglied von „Germany’s next Topmodel“. Peyman ist selbst begeisterter Läufer. In seiner knappen Freizeit ist er häufig in Hotels auf Laufbändern unterwegs. Oder in seinem Wohnort München im Englischen Garten. „Ich laufe jeden Tag eine Stunde.“ Beim Women’s Run Frankfurt war Peyman Amin auch in einer anderen Mission tätig: Das Meet&Greet mit dem prominenten Modelscout abends im Hotel Mercure gewannen drei überglückliche Teilnehmerinnen vom Treiser Lauf- und Walking-Treff.



Selbstverständlich dürfen sich die Women´s Run Teilnehmerinnen auch bei den Veranstaltungen in Hamburg am 10. Juli, Köln am 14. August, München am 11. September und in Wien am 18. September  auf das Angebot von Polar direkt vor Ort freuen. Wer bis sich bis dahin immer noch nicht für einen Trainingspartner am Handgelenk entscheiden konnte, ist mit einem Besuch bei den „Favoritinnen“ von Polar bestens beraten.



Weitere Informationen unter www.womensrun.de.