Sportlerehrung im Neuen Schloss Stuttgart

Tuesday, December 13, 2011

Baden-Württembergs Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer ehrte am 30. November 2011 im Neuen Schloss in Stuttgart Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg, die bei Welt- und Europameisterschaften Medaillen erringen konnten. Zu den Ausgezeichneten gehörte auch der Dogerner Einrad-Rennfahrer Christian Eckert vom ECKRAD.com Racing Team.

Bei dem Festakt würdigte Ministerin Gabriele Warminski-Leitheußer die Medaillengewinnerinnen und –gewinner bei den Olympischen Spielen und Paralympics, Welt- und Europameisterschaften 2010/2011 aus Baden-Württemberg. „Sie haben eine Spitzenleistung erbracht, und der Welt gezeigt, was Menschen erreichen können“, gratulierte die Ministerin den siegreichen Sportlerinnen und Sportlern. Voraussetzung für die Erfolge seien viel Fleiß und hartes Training. Eingeladen waren 304 Männer und Frauen, die in der Saison 2010/11 bei Wettkämpfen und Turnieren in der ganzen Welt Titel gewonnen haben. „So viele Medaillen für Baden-Württemberg – das ist wirklich beachtlich“, sagte Warminski-Leitheußer.

Spitzenleistungen hätten die Sportlerinnen und Sportler aus dem Land aber auch in Sportarten erbracht, die es nicht immer in den Fokus der Öffentlichkeit schafften, sagte die Ministerin. „Sie alle haben ein großes Ziel verfolgt, und Sie haben es erreicht. Davor habe ich allergrößten Respekt und ich gratuliere Ihnen ganz herzlich“, betonte Warminski-Leitheußer. Im Anschluss waren alle Sportlerinnen und Sportler zu einem gemeinsamen Mittagessen im Marmorsaal des Neuen Schlosses eingeladen.

Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer ehrte die Radsportler Marcel Fleschhut (LEXWARE RACING TEAM), Michael Kochendörfer (Storck Mountainbike Team) und Christian Eckert (ECKRAD.com Racing Team) zusammen mit Dieter Schmidt-Volkmar, dem Präsident des Landessportverband Baden-Württemberg.