Vorschau Leichtathletik WM: Robin Schembera kämpft um WM-Ticket

Wednesday, July 29, 2009 Während Sabrina Mockenhaupt am kommenden Wochenende bei der City-Nacht in Berlin über die zehn Kilometer Straßenluft schnuppern wird, zittern andere Athleten noch um ihre WM Teilnahme. Für den Mittelstrecker Robin Schembera geht es beim Bayer-Meeting am kommenden Freitag um das Ticket nach Berlin.


Deutlich formuliertes Ziel für den zur Zeit besten deutschen 800 Meter Läufer ist die Erfüllung der WM-Norm, um die Teilnahme an den Weltmeisterschaften aus eigenen Kräften abzusichern.



Unterstützung hat der 21jährige Schembera in den letzten Wochen auch von POLAR mit dem Laufcomputer RS800CX erhalten. „Im Vorfeld der Leichtathletik-WM habe ich aufgrund meines straffen Trainings- und Wettkampfplans die Polar RS800CX nur mal kurz antesten können. Die Ergebnisse und Erkenntnisse waren jedoch so vielversprechend, dass ich und mein Trainer Adi Zaar mit Hinblick auf die Hallensaison ab Oktober fest mit Pulswerten arbeiten werden."



So blickt der junge, ambitionierte Läufer schon in die Zukunft. Die volle Konzentration gilt allerdings jetzt dem Meeting vor heimischer Kulisse. Am Freitagabend fällt die Entscheidung, ob Schembera seinen Platz in der deutschen WM-Mannschaft sichern kann.