Top Platzierungen des soq.de-SPEEDZONE Teams bei der Hatz durch den Schwarzwald

Tuesday, August 23, 2011 Am vergangenen Sonnteg, den 21. August endete die diesjährige VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald mit einer Zielankunft auf dem Feldberg.

Start war bereits am Mittwoch, 17. August in Pforzheim. Insgesamt 570 Teilnehmer nahmen die Herausforderung an, eines der bekanntesten und schönsten Mountainbike-Etappenrenen Deutschlands zu meistern.Auf fünf Tagesetappen mussten 417,3 Kilometer mit 9.220 Höhenmetern bewältigt werden. Von der Goldstadt Pforzheim führte die neue Strecke über Freudenstadt, Wolfach, Donaueschingen und Murg-Niederhof auf den Feldberg. Neben kräftezehrenden Anstiegen, fahrtechnisch herausfordernden Trails und rasanten Abfahrten, erlebten die Stollenreifenpiloten auf den schönen Höhenwegen des Schwarzwalds auch grandiose Ausblicke bis in die Rheinebene und die Schweiz. Die sechste VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald sorgte mit einer perfekten Organisation erneut für großartige sportliche und emotionale Highlights. Am Ende waren aber alle Finisher, die auch noch die schwere Finaletappe auf den Feldberg meisterten, Sieger.

Neben bekannten Spitzenathleten stellten sich auch viele ambitionierte Hobbyfahrer aus der ganzen Welt dieser Herausforderung. Unter ihnen waren auch die Eichstetter Phillip Häuber, Andrea Meier und Sven Meier, sowie Sebastian Hafner aus Malterdingen, welche für das soq.de-SPEEDZONE Team an den Start gingen.Andrea Meier erkämpfte sich hinter Pia Sundstedt, Milena Landtwing und Daphny Van den Brand, den 4. Rang in der Frauenseniorenklasse I (5. gesamt).

In dem hochkarätig besetzten Fahrerfeld belegte Phillip Häuber bei seinem ersten Etappenrennen den herausragenden 10. Platz in der Männer Hauptklasse (20. gesamt). Aber auch Sebastian Hafner konnte seine starke Form unter Beweis stellen und kam ebenfalls in der Männer Hauptklasse auf den 31. Platz (61. gesamt). Etwas Pech hatte dagegen Sven Meier, der sich nach technischen Problemen auf der ersten Etappe noch von Rang 153. auf Rang 23. in der Männerseniorenklasse I (61. gesamt) nach vorne kämpfen konnte. „Ich bin richtig stolz auf unsere Fahrer und Fahrerinnen, "meinte der sichtlich zufriedene Teamchef Tom Tittmann. „Diese Erfolge freuen mich ungemein und lassen uns zuversichtlich in die Planungen für die nächste Saison gehen. Am Sonntag, 11. September startet das soq.de-SPEEDZONE Team dann wieder beim legendären Schwarzwald-Bike-Marathon in Furtwangen.