Mocki eilt von Sieg zu Sieg

Tuesday, March 15, 2011 Für Sabrina Mockenhaupt von der LG Sieg konnte die Saison 2011 nicht besser starten. Denn die Saison 2011 bedeutet für sie auch gleichzeitig die Vorbereitung auf den Olympia Marathon 2012 in London. Diesem großen Ziel ordnet sie alles unter.

Nach dem Trainerwechsel eilt sie nun von Sieg zu Sieg.


In Warendorf konnte sie sich sowohl im Einzel als auch in der Mannschaftswertung den Sieg bei den Militär-Cross-Europameisterschaften sichern. Wie bei jedem Rennen war Mocki hier mit ihrem RS800CX von Polar unterwegs, diesmal war sogar der G3 GPS-Sensor mit von der Partie, den sie am Arm trug.

Eine Woche später folgte bei den Deutschen Cross-Meisterschaften ihr 28. nationaler Titel.



Am vergangenen Sonntag gewann die quirlige Läuferin die 30. Ausgabe des Rennens „Rund um das Bayer-Kreuz" in Leverkusen. Sowohl die 30-Jährige als auch Männersieger Pius Maiyo Kirop (Kenia) stellten auf der 10-Kilometer-Runde neue Streckenrekorde auf.

Selbst Husten und Schnupfen konnten Sabrina Mockenhaupt bei ihrem Rekordlauf von 32:22 Minuten nicht bremsen. „Am Ende war das heute nicht ein Kampf gegen die Uhr, sondern gegen mich", sagte Sabrina Mockenhaupt, die wegen ihrer Erkältung zwischenzeitlich sogar ans Aufgeben gedacht hatte. Zweite wurde die Leverkusenerin Veronica Pohl (34:07 min).



Sabrina Mockenhaupt läuft Berliner Halbmarathon

Und das nächste große Rennen steht schon im Kalender: Am 3. April wird Mocki an der Startlinie des Berliner Halbmarathons stehen. Im Vorjahr war sie Dritte, 2009 siegte sie beim größten deutschen Halbmarathon.



Bei der Vorbereitung verlässt sich Mocki voll und ganz auf Polar. „Ohne Herzfrequenz- und Tempoinformation läuft bei mir nichts!".



Wir drücken Mocki die Daumen, dass sie der Konkurrenz auch weiterhin einen Herzschlag voraus ist. fey