Maik Petzold berichtet aus Stellenbosch

Tuesday, February 14, 2012

Die Zeit in Stellenbosch ist förmlich verflogen, trotz oder gerade wegen der hohen Umfänge, welche sich durch die super Gruppendynamik noch besser meistern ließen. Am letzten Sonntag war dann aber auch der bzw. die Letzte müde trainiert und es standen drei sehr ruhige Tage für viel Schlaf und ein wenig Kultur an. Ich hatte nicht viel auf dem Plan, aber seit ich vor einigen Jahren das Buch von Nelson Mandela gelesen hatte, wollte ich eine der Stätten besuchen, in der er 18 Jahre seiner insgesamt 27-jährigen Haftstrafe als politischer Gefangener in einer 4 m² Zelle inhaftiert war. Für mich war der Besuch von Robben Island, das seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, in zweierlei Hinsicht sehr ergreifend, da auch in meiner Heimatstadt nicht unweit meines Elternhauses eine ähnliche Einrichtung aus den Zeiten der DDR steht. In beiden Fällen hat die Menschlichkeit und Vernunft gesiegt und mir im Nachhinein auch erlaubt, mein Hobby zum Beruf zu machen!

In Potchefstroom geht’s jetzt mit einer etwas größeren aber nicht weniger dynamischen Trainingsgruppe weiter mit dem Umfangs- und Qualitätstraining weiter.

PowerOn euer Maiki

Bilder von Maik aus dem Trainingslager findet ihr in unserem Facbook Album >>