Polar ist offizieller FIS Timing Partner für Skilanglauf

Wednesday, November 26, 2008


Der internationale Skiverband (FIS) und Polar Electro Oy, Pionier und weltweiter Marktführer  von Herzfrequenz-Messgeräten und Trainingscomputer, hat eine neue Kooperation bekannt gegeben, bei der Polar  als  ”offizieller FIS Timing Partner für den Skilanglauf” und als “offizieller Herzfrequenz- und Trainingscomputer Partner für den FIS Nordische Kombination Weltcup“ fungiert.  Diese Vereinbarung ist ab sofort gültig und betrifft alle FIS Veranstaltungen für die nächsten drei Jahre, beginnend mit der Saison 2008/2009 einschließlich der Saison 2010/2011.



Basierend auf den positiven Erfahrungen der letzten Saison waren beide Vertragspartner über die Kooperation im ersten Jahr sehr zufrieden und haben entschieden, die ursprünglich auf eine Saison beschränkte Vereinbarung auszudehnen. Die Kooperation wurde mit den Inhalten der Timing Partnerschaft im Skilanglauf und als offizieller Partner im Bereich Herzfrequenz- und Trainingscomputer in der Nordischen Kombination auf drei Jahre erweitert. Während der Weltcups im Skilanglauf und der Nordischen Kombination werden FIS und Polar innovative Herzfrequenz-Messung bei den TV-Übertragungen liefern, um den Zuschauern einen tieferen Einblick in diese Sportarten zu liefern und damit auch mehr Freude an den Wettbewerben zu vermitteln.



Polar wird im Rahmen dieser Vereinbarung seine langjährige Erfahrung im Bereich der Herzfrequenz-Messung nutzen, um die physiologische Belastung in der Welt des Skilanglaufs und der Nordischen Kombination darzustellen und damit das Interesse für die beiden Sportarten zu steigern. Herzfrequenzorientiertes Training mit Polar ist schon seit Jahren ein wichtiger Bestandteil für das professionelle Training der Wintersportler.



Mit dem Telemetrie-System von Polar werden die beiden Partner arbeiten, um die Daten der Athleten zu sammeln und in ein einfach verständliches Format dem TV Publikum nahe zu bringen.  Toni Roponen, Sports Marketing Manager von Polar Electro, erklärt: “Die Live-Übertragung der Herzfrequenzdaten liefert den Zuschauern wichtige Informationen über die Belastungen der Athleten. Es ist ein extrem nützliches Mittel, um Einblicke in die physischen Voraussetzungen dieser Sportart zu liefern. Grundsätzlich können diese Einblicke aufzeigen, warum zum Beispiel jemand in einem Rennen erfolgreich ist.“



“Wir sind glücklich, die Kooperation mit Polar, dem weltweiten Marktführer von hochentwickelten Trainingscomputer für die Skilangläufer und Nordischen Kombinierer gewonnen zu haben“ sagte FIS Präsident Gian Franco Kasper. “Die FIS ist immer für neue Wege für eine bessere TV Präsentation, die ein besseres Verständnis der Zuschauer für diese Sportarten fördert, offen. Das Einfügen von interessanten Informationen in einer verständlichen Art und Weise hilft dem Publikum, die Sportart besser zu verstehen und die Entwicklung in einem Rennen nach zu vollziehen.



“Polar ist ein wichtiger Bestandteil im Sport. Die Kooperation mit der FIS bietet hervorragende Möglichkeiten diese Verpflichtung auch praktisch auszudrücken. Insbesondere vertrauen die Skilangläufer schon seit langem auf die großen Vorteile von Polar Produkten“ kommentierte Sari Säynäjäkangas, CEO der Polar Electro. “Ich bin wirklich glücklich mit dieser Kooperation, denn mit der Herzfrequenz-Messung im Skilanglauf begann die Geschichte von Polar. Es ist eines der härtesten Disziplinen und die Bedeutung der Herzfrequenz ist für beide Partner gleichsam sehr bedeutend, Polar und FIS“.