Die Cross-Saison ist eröffnet

Monday, November 2, 2009 Der vergangene Sonntag stand im Zeichen der Crosser. Bei den Rad Cross-Europameisterschaften im belgischen Hoogstraten holte sich Top Favoritin Marianne Vos in Abwesenheit von Deutschlands Cross-Ikone Hanka Kupfernagel den Titel. Kupfernagel dominierte dafür an der Bergstraße.

Beim Lorscher City Cross bot die erfolgreichste deutsche Radsportlerin auf dem 2.100 Kilometer langen Rundkurs eine eindrucksvolle Leistung und stürmte vom Start weg in einem rasanten Alleingang dem Ziel entgegen. Hanka Kupfernagel zeigte sich nach ihrer Generalprobe sehr zufrieden: „Es war hier natürlich schon durch die sehr gute Organisation und die tolle Atmosphäre sehr motivierend. Aber auch sonst bin ich mit diesem Test zufrieden. Mir ist schon bewusst, dass es ein nationales Rennen war und es nächste Woche beim Weltcup in Nommay härter wird, aber für meinen Saisoneinstieg war das prima. Ich habe gezeigt, dass ich es nicht verlernt habe."

Auch beim Crossduathlon in Neu-Isenburg blieb die große Schlammschlacht aus. Bei Temperaturen um 10 Grad und Sonnenschein lief und fuhr in der Damenkonkurrenz Vorjahressiegerin Alexandra Behrens vom Rad- und Triathlonshop Neu-Isenburg beim dritten Hugenotten Crossduathlon einem deutlichen Sieg entgegen. Bei den Herren überzeugte Rudi von Groth und konnte das Rennen in 1:04,57 h vor seinem Vereinskollegen Heimo Kiefer von den Skills 04 Frankfurt für sich entscheiden. Damit führen Alexandra Behrens und Rudi von Groth gleichzeitig auch in der Carboo4U Cross Duathlon Challenge Wertung, die insgesamt aus fünf Rennen besteht. 365 Teilnehmer machten sich Punkt 10:00 Uhr auf den Weg durch den Neu-Isenburger Heegwald.



Den Vorsprung von 90 Sekunden erkämpfte sich Rudi von Groth beim Laufen. Vorjahressieger Heimo Kiefer konnte schon auf den ersten 4,5 Laufkilometern dem hohen Tempo seine Vereinskollegen nicht folgen.

Alexandra Behrens dominierte am Ende mit 1:12,09 h die Damenkonkurrenz und gewann mit großem Vorsprung von acht Minuten auf die Zweitplatzierte Martina Sturm. Schöner Nebeneffekt der sportlichen Betätigung: Ein Euro pro Teilnehmer wurden vom Startgeld für die „Selbsthilfegruppe Multiple-Sklerose Neu-Isenburg" gespendet.

Während Hanka Kupfernagel am kommenden Wochenende in den Radcross Weltcup einsteigen wird, findet das zweite Rennen zur Cross Duathlon Challenge erst am 14. November statt. Der Rüssel-Cross ist für Voranmelder bereits geschlossen, Nachzügler sind am Veranstaltungstag allerdings noch herzlich willkommen. Die Cross Duathlon Challenge wird im Rahmen des regionalen Engagements auch von POLAR unterstützt.