Testsieger bei Stiftung Warentest: Polar FT60

Tuesday, April 12, 2011


Der FT60 steht bei der Stiftung Warentest ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Weil die Bezeichnung Pulsmessgerät diesen kleinen effektiven Multitalenten bei

weitem nicht gerecht wird und die Fangemeinde inzwischen alle Alters- und

Sportgruppen umfasst (vom Einsteiger über den Profi bis hin zum Rehasportler),

hat Stiftung Warentest im April-Heft einen Fokus auf Trainingscomputer gesetzt.



Deutschland April 2011 - Das Angebot an Herzfrequenz-Messgeräten auf dem Markt ist

groß und wer hier die Wahl hat, der hat es nicht leicht. Die Stiftung Warentest hat sich,

pünktlich zum Frühlingsbeginn, dem Thema gewidmet und die „Pulsmesser" gründlich

unter die Lupe genommen.



Es wurden insgesamt achtzehn Modelle getestet. Der Polar Trainingscomputer FT60 hat

sich durchgesetzt und den ersten Platz belegt. Einfache Handhabung, große

Pulsanzeige und sehr gute Störsicherheit sind nur einige der Punkte, die den FT60 zum

Testsieger machen. Besonders deutlich werden die vielfältigen Trainingsfunktionen mit

der Bewertung SEHR GUT hervorgehoben. Sie erlauben den vielseitigen Einsatz des

FT60. Ob im Fitness-Studio, beim Joggen, beim Walken oder beim Radfahren, ob man

gerade den sportlichen Einstieg wagt oder schon für den Marathon trainiert, beim

Training in der Gruppe oder alleine: Der Trainingscomputer FT60 bringt alle sicher

an ihr Trainingsziel.



Dass sich gleich drei weitere Polar Trainingscomputer (FT40, FT4, FT1) mit dem

Ergebnis GUT aus dem umfangreichen Testverfahren herausheben, rundet das Bild von

Polar als Wegbereiter und Marktführer in dem Bereich Herzfrequenz-orientierte

Trainingstechnologie ab.