facebook instagram pinterest search twitter youtube whatsapp linkedin thumbup

Run Wild 2020 – Laufen für gefährdete Tiere

Laufen für den Erhalt der Artenvielfalt!

Laut eines UN Berichts sind aktuell rund eine Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Wenn wir nichts ändern, dann ist es um die Natur schlecht bestellt. Bis zu einer Millionen Tier- und Pflanzenarten werden in nur einigen Jahrzehnten von der Erde verschwunden sein.

Run Wild 2020 - Laufen für das gefährdete Schuppentier
Run Wild 2020 – Schuppentier

Mit der Aktion Run Wild 2020 macht unser Partner adidas, gemeinsam mit euch, auf diese untragbare Situation aufmerksam. Durch die Teilnahme an der Challenge könnt ihr etwas bewirken und zur Rettung drei gefährdeter Arten beitragen.

Was ist Run Wild 2020?


Vom 25. September bis zum 4. Oktober 2020 werden eine Million Läufer auf der ganzen Welt an der Run Wild 2020 Challenge über die adidas Running App teilnehmen.
Jeder Läufer hat dann die Chance, das Bewusstsein für eine Spezies zu schärfen, die auf sein persönliches Entfernungsniveau abgestimmt ist.

In dem du jeden Tag deinen Läufe trackst, kannst du mit einem afrikanischen Elefanten, einem bengalischen Tiger oder einem wunderschönen Schuppentier gemeinsam laufen.
Zusätzlich erfährst du eine Menge über die Tiere, die du unterstützt und was du für das Überleben dieser Arten tun kannst.

Run Wild 2020 - Laufen für den gefährdeten Bengalischen Tiger
Run Wild 2020 – Bengalischer Tiger


Darum solltest du bei der Challenge mit dabei sein


In einem umfassenden Bericht, der 2019 vom UN-Ausschuss für Biodiversität und Ökosystemdienste (IPBES) veröffentlicht wurde, warnen Wissenschaftler eindringlich vor der katastrophalen Zukunft unserer Tiere in allen Ökosystemen.
Eine Million der acht Millionen Arten der Erde sind durch den Menschen vom Aussterben bedroht. Unsere ständig wachsende Bevölkerung entzieht der Tier- und Pflanzenwelt jegliche Grundlage zum Überleben.
Aus diesem Grund ruft adidas Runtastic die UN-Spitzen jetzt zum Handeln auf.

Die Aktion wird vom Biodiversitätsgipfel der UN-Generalversammlung, der Ende September in New York stattfindet, anerkannt.
Mit deiner Teilname machst du auf die aktuelle Situation aufmerksam. Zusätzlich trägst du zur Unterstützung von drei wichtigen Organisationen bei.

Wen wir unterstützen

Space for Giants – eine internationale Naturschutzorganisation mit Sitz in Kenia, die Afrikas Landschaften und Elefanten schützt. Die afrikanischen Elefantenpopulation ist in nur 7 Jahren um 30 % zurückgegangen.

Global Tiger Center – ein internationales Forschungsprojekt mit Sitz in Bhutan, das sich für die Sicherung der Zukunft aller Tiger einsetzt. Heute gibt es nur noch 3.900 bengalische Tiger in freier Wildbahn.

Pangolin Project – eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Kenia, die sich der Erforschung und dem Schutz der Schuppentiere widmet. Allein wegen ihrer Schuppern, werden jedes Jahr 3.000.000 Schuppentiere getötet.


RUN WILD 2020 – WIE IHR MIT DABEI SEIN KÖNNT


Lade dir die adidas Running App herunter und sei bei der Challenge mit dabei.
Du kannst unter drei gefährdeten Tieren wählen, je nachdem, wie viele Kilometer du jeden Tag läufst:

Run Wild 2020 - Laufen für den gefährdeten Afrikanischen Elefant
Run Wild 2020 – Afrikanischer Elefant

Pangolin – für Läufer, die auf der kurzen Distanz laufen, etwa 1 km pro Tag.

Bengalischer Tiger – für Mittelstreckenläufer, die etwa 5-7 km pro Tag laufen.

Afrikanischer Elefant – für Langstreckenläufer, die etwa 10-12 km pro Tag laufen.

Sobald du dich für eines dieser bedrohten Tiere entschieden hast, kannst du sehen welche Strecke es jeden Tag zurücklegt.
In dem du deinen Lauf über die App trackst, kannst zusätzlich deine Entfernungen mit ihnen abgleichen,

Lerne deinen Laufpartner besser kennen


Über den Newsfeed kannst du tägliche Beiträge über dein ausgewähltes Tier sehen. Wie und wo es lebt und was es braucht um das Überleben zu unterstützen.
Genauso erfährst du, was du tun kannst, um auf die Notlage der Tiere aufmerksam zu machen und deine Umwelt für diese Situation zu sensibilisieren.

Mit dir werden wir eine Millionen!

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn, damit ihn auch andere finden können.

Bitte beachte, dass die Informationen in den Artikeln des Polar Blogs keine individuelle Beratung durch medizinische Fachkräfte ersetzen können. Bevor du ein neues Fitnessprogramm beginnst, hole ärztlichen Rat ein.

Willst du nichts verpassen? Melde dich für unseren Newsletter an und bleibe am Ball.