Gradwohl gewinnt Linz Donau Marathon

Monday, Mai 18, 2009 Eva Maria Gradwohl konnte vor 120.000 Zuschauern den Linz Donau Marathon für sich entscheiden. Thomas Geierspichler stellte im Handbike Halbmarathon eine neue Jahresweltbestleistung auf.



14.573 Starter nahmen am 17. Mai bei warmen Temperaturen die achte Auflage des Linz Donau Marathon in Angriff. Mit dem Kenianer Elias Kiptium Maindi (2:11:22 Stunden) und der Steirerin Eva Maria Gradwohl (2:37:26 Stunden) setzten sich die Vorjahressieger durch. Für Eva Maria Gradwohl war dies nach den vergangenen schwierigen Wochen ein besonders schöner Erfolg: "Die Zeit war für mich sekundär", sagte die Steirerin, "ich war überglücklich, endlich wieder hier laufen zu können und das Marathonfeeling zu spüren. Das Rennen war für mich eine körperliche und seelische Reinigung, ich bin absolut happy mit meiner Leistung. Die Leute waren ein Wahnsinn, sie haben mich so toll angefeuert."


Jahresweltbestleistung für Geierspichler

Der Salzburger Paralympics-Sieger Thomas Geierspichler, der einzige Rennrollstuhlfahrer im Rekordfeld der Hali Handbiker, verpasste über die Halbmarathondistanz den neuen Weltrekord nur knapp. Mit einer Zeit von 52:35 Minuten stellte er aber eine neue Jahresweltbestleistung und einen neuen persönlichen Rekord auf. "Fantastisch. Es lief überraschend gut. Ich bin das Rennen aus dem Training heraus gefahren und war dann im Ziel selbst überrascht", jubelte der Anifer, der mit POLAR unterwegs ist, nach dem Rennen.