Michaela Gigon erneut Weltmeisterin in Montalegre

Wednesday, Juli 21, 2010 Von 11. bis 17. Juli 2010 fanden im nordportugiesischen Montalegre die 8. MTBO-Weltmeisterschaften statt. Michaela Gigon konnte sich auf der Mittelstrecke gegen die Konkurrenz behaupten und sich ihren ingesamt sechsten WM-Titel sichern.


Die Mitteldistanzstrecke der Weltmeisterschaften führte über Hügel südlich von Montalegre. Von den Teilnehmern wurde im Orientieren nicht viel abverlangt, doch der steinige Untergrund bereitet den Fahrern einige Probleme.



Michaela Gigon ließ sich dadurch nicht beeindrucken und wollte den verpatzen Sprint vom Sonntag mit einem Podestplatz wieder wettmachen. Abgesehen von einem Routenfehler, der sie eine Minute kostete, hatte sie ein fehlerfreies Rennen. Beim Downhill in die Stadt konnte sie die deutlich in Führung liegende Dänin Rikke Kornvig noch abfangen. Dritte wurde die Finnin Marika Hara. Mit diesem Ergebnis holte sich die Wienerin in der Mitteldistanz den vierten, und insgesamt ihren sechsten WM-Titel. Sonja Zinkl, die zweite Österreicherin am Start, musste sich mit Platz 18 zufrieden geben.



Bei den Herren holte sich der Finne Samuli Saarela vor dem Sprintweltmeister Adrian Jackson den Sieg. Bester Österreicher wurde Bernhard Schachinger auf Rang 15, nur eine Sekunde vor Tobias Breitschädel.