Michaela Gigon blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Thursday, Oktober 29, 2009


Michaela Gigon konnte sich im Jahr 2009 im Mountainbike-Orienteering oftmals unter Beweis stellen und mit vielen Siegen und Höchstleistungen glänzen. „Nach den Erfolgen des letzten Jahres habe ich nicht geglaubt, dass ich diese noch toppen kann, aber die Saison 2009 war einfach sensationell."



Fünf WM- und EM-Medaillen bei den Weltmeisterschaften in Israel und bei den Europameisterschaften in Dänemark übertrafen ihre Vorstellungen bereits im ersten Halbjahr. Der Europameistertitel im Sprint und der Weltmeistertitel in der Staffel, gemeinsam mit Sonja Zinkl und Lisi Hohenwarter, zählen zu ihren persönlichen Highlights, durch diese und weitere Erfolge wie einem Staatsmeistertitel, einem österreichischen Meistertitel und dem Sieg der Gesamtauswertung des Austria Cup und des Tschechischen Cup, konnte sie sich die Führung in der Weltrangliste sichern.



2010 stehen für mich ganz neue Herausforderungen auf dem Programm"

Der Saisonhöhepunkt des kommenden Jahres ist die Weltmeisterschaft in Montalegre in Portugal, bei der sie sich weitere Medaillen erhofft. Neu für 2010 ist der nach sechs Jahren Pause wieder eingeführte Weltcup. Insgesamt werden zehn Weltcuprennen in Ungarn, Polen, Portugal und Italien stattfinden, bei denen sich die Wienerin den Gesamtsieg als persönliches Ziel gesetzt hat. Zur Vorbereitung auf die Saisonhighlights wird die POLAR Athletin Weltranglistenrennen und österreichische und tschechische Cups bestreiten, für die Leistungsoptimierung sind Trainingslager geplant.