Polar RS400 Gebrauchsanleitung

7. EINSTELLUNGEN

Einstellen der Funktionen

Laufsensor*

Der Laufcomputer bietet Ihnen die Möglichkeit, mithilfe des Laufsensors* Laufgeschwindigkeits- und Distanzmessungen vorzunehmen. Verändern Sie die Einstellungen für den Laufsensor* in dem Menü Laufsens.

Schalten Sie die Geschwindigkeits- und Distanz-Mess-Funktion ein oder aus.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Laufsens. > Ein/Aus

Kalibrieren Sie den Laufsensor.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Laufsens. > Kalibrieren

Weitere Informationen finden Sie in dem Kapitel Kalibrieren des Laufsensors.

Speicherintervall

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Sp.int.v. > 1/5/15/60 Sek.

Der Laufcomputer kann Ihre Herzfrequenz, Ihre Geschwindigkeit/Ihr Tempo* und Ihre Höhe in Intervallen von 1, 5, 15 oder 60 Sekunden speichern. Ein längeres Zeitintervall bietet mehr Speicherzeit. Im Gegensatz dazu bieten kürzere Intervalle die Möglichkeit, genauere Herzfrequenz- und andere Daten zu speichern. Hierdurch wird eine präzise Datenanalyse mithilfe der Software ermöglicht.

Durch ein kürzeres Speicherintervall verbraucht der Laufcomputer mehr Speicherplatz. Beim Einstellen des Intervalls wird die verbleibende Speicherzeit in der unteren Zeile angezeigt. Die Standardspeicherzeit beträgt 5 Sekunden.

Sobald nur noch weniger als 30 Minuten der maximalen Speicherzeit vorhanden sind, wechselt das Speicherintervall automatisch zu längeren Speicherzeiten (1 > 5 > 15 > 60). So wird die Speicherkapazität maximiert, die für die Aufzeichnung der Trainingsdaten benötigt wird. Am Ende der Trainingseinheit wird das aktuelle Speicherintervall als Standard übernommen.

Die folgende Tabelle zeigt die maximale Speicherkapazität für die jeweiligen Speicherintervalle. Beachten Sie, dass sich das Speicherintervall ändern kann, wenn nur noch weniger als 30 Minuten der Speicherkapazität vorhanden sind.

Geschwindigkeit/Tempo

Speicherintervall 1 s

Speicherintervall 5s

Speicherintervall 15s

Speicherintervall 60s

Off

31h 30min

158h**

474h**

1899 h**

On

7h 50min

39h 30min

94h 50min

379h**

* Dies ist eine Summe von 2 oder mehr Trainingseinheiten, wobei die maximale Dauer einer einzelnen Trainingseinheit 99 Std. 59 Min. 59 Sek. beträgt. Die maximale Speicherkapazität kann kürzer sein, falls Sie viele, kurze Trainingseinheiten speichern.

Die Zeitangaben in der Tabelle beruhen auf Schätzungen. Die maximale Speicherzeit betreffend R-R-Daten ist abhängig von der Herzfrequenz und der Variabilität der Herzfrequenz. Falls Sie während Ihres Trainings Runden aufzeichnen und/oder falls Sie mithilfe der Software ein Training erstellt haben, das Phasen beinhaltet, reduziert sich die maximale Speicherkapazität.

Wenn der Speicher voll ist, stoppt die Aufzeichnung nicht automatisch. Daher kann die Trainingszeit länger sein als die Aufzeichnungszeit.

Schuhe

Wählen Sie für Ihr Training Schuhe aus.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Schuhe 1/Schuhe 2

Um die Verwendung verschiedener Schuhe verfolgen und vergleichen zu können, kann der Laufcomputer Laufdistanzen* für verschiedene Paar Schuhe speichern.

Umbenennen Ihrer Schuhe.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Schuhe 1/Schuhe 2 > Umbenennen

Geben Sie den Namen mit der UP-, DOWN- und OK-Taste ein.

Verwendung anderer Schuhe.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Schuhe > Sonstige

Die Laufdistanzen werden nur in den entsprechenden Gesamtwert- und wöchentlichen Dateien kumuliert, jedoch keinem bestimmten Schuh zugeordnet.

Bei Beginn einer Trainingsaufzeichnung können Sie ganz leicht die Schuhauswahl ändern. Drücken Sie von der Uhrzeitanzeige ausgehend die OK-Taste, und halten Sie danach die DOWN-Taste gedrückt. Die Zahl in der unteren rechten Ecke des Displays zeigt die Schuhauswahl an.

Geschwindigkeits-Ansicht*

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > Geschw.Ans. > km/h oder min/km

Automatische Rundenaufzeichnung*

Einstellen der automatischen Rundenaufzeichnung.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > A.Lap > Ein > A.Lap Distanz

Der Laufcomputer zeichnet die Runden automatisch auf. Wählen Sie Aus, um die Funktion auszuschalten.

Verwenden der HeartTouch-Funktion

Einstellen der HeartTouch-Funktion.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > HeartTouch

Mithilfe der HeartTouch-Funktion können Sie sich während des Trainings Informationen anzeigen lassen, ohne eine Taste betätigen zu müssen. Bringen Sie den Laufcomputer in die Nähe des Senders, und Ihre Herzfrequenz-Zielzone erscheint im Display. Zu den Optionen für die HeartTouch-Funktion gehören:

  • Limitanzeige

  • Lap nehmen

  • Ans. ändern

  • Licht

  • Aus

Mit der HeartTouch-Funktion können Sie ganz leicht Trainingsdetails einsehen, was normalerweise das Betätigen einer Taste erfordern und Sie damit evtl. von Ihrem Training ablenken würde.

Herzfrequenz-Ansicht

Bestimmen Sie, wie Ihre Herzfrequenz angezeigt werden soll.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > HF-Ansicht > HF/HF%

SportZonen

Definieren Sie die SportZonen im Laufcomputer.

Wählen Sie Eingaben > Funktionen > SportZonen > SportZone Unterer Wert

Stellen Sie den unteren Grenzwert für die SportZone 1 durch Drücken der UP- oder DOWN-Taste ein. Drücken Sie dann die OK-Taste. Stellen Sie die unteren Grenzwerte jeder SportZone auf dieselbe Weise ein. Wenn Sie den unteren Grenzwert eingeben, wird der obere Grenzwert der vorherigen Zone automatisch eingestellt.

Halten Sie die LICHT-Taste gedrückt, um zwischen den SportZonen-Ansichten zu wechseln: HF% (Prozentsatz der maximalen Herzfrequenz) oder Schläge/Min. (Schläge/Minute).

Mithilfe der Software können Sie Einstellungen leicht ändern.Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe-Funktion der Software.

*Optionaler S1 Laufsensor erforderlich.

↑ Zurück zum Seitenanfang

Benutzereinstellungen

Geben Sie Ihre Benutzerinformationen korrekt in den Laufcomputer ein, damit Sie präzise Rückmeldungen betreffend Ihrer Leistung erhalten.

Um die Benutzerinformationen in den Laufcomputer einzugeben,

wählen Sie Eingaben > Benutzer

  • Gewicht: Um die Maßeinheiten zu ändern, halten Sie die LICHT-Taste gedrückt.

  • Größe: Um die Maßeinheiten zu ändern, halten Sie die LICHT-Taste gedrückt.

  • Geburtstag: TT =Tag, MM = Monat, JJ = Jahr

  • Geschlecht: männlich/weiblich

  • Aktivität: Top/Hoch/Mittel/Niedrig

  • Herzfrequenz: HFmax, HFSitz

  • VO2max: Maximale Sauerstoffaufnahme

Aktivitätsniveau

Das Aktivitätsniveau ist eine Einschätzung Ihrer langfristigen körperlichen Aktivität. Wählen Sie die Beschreibung aus, die in Häufigkeit und Intensität am besten zu Ihrer gesamten körperlichen Aktivität der letzten drei Monate passt.

  • Top: Sie trainieren regelmäßig, mindestens 5-mal wöchentlich bei intensiver körperlicher Bewegung. Sie trainieren z. B., um Ihre Leistung für Wettkämpfe zu steigern.

  • Hoch: Sie trainieren mindestens 3-mal wöchentlich bei intensiver körperlicher Belastung. Sie laufen z. B. 10-40 km pro Woche oder verbringen 2-4 Stunden wöchentlich mit einer vergleichbaren sportlichen Aktivität.

  • Mittel: Sie betreiben regelmäßig Freizeitsport. Sie laufen z. B. 5-10 km pro Woche oder verbringen ½-2 Stunden wöchentlich mit einer vergleichbaren körperlichen Aktivität, oder Ihre Arbeit erfordert eine mäßige körperliche Bewegung.

  • Niedrig: Sie betreiben nicht regelmäßig Freizeitsport und sind körperlich nicht sehr aktiv.Sie gehen z. B. nur zum Vergnügen spazieren oder trainieren nur gelegentlich intensiv genug, um zu schwitzen.

Dieser Werte bezieht Ihr Laufcomputer mit ein, um Ihren Energieverbrauch zu ermitteln.

Herzfrequenz: HFmax, HFSitz

HFmax (maximale Herzfrequenz): Ihr altersabhängiger HFmax-Wert (220 - Lebensalter) wird als Standardwert verwendet. Stellen Sie Ihre HFmax manuell ein, falls Sie Ihren, in einem Labor getesteten Wert der maximalen Herzfrequenz kennen oder Sie diesen in einem Feldtest selbst ermittelt haben.

HFSitz (Herzfrequenz in sitzender Position): Ihr altersabhängiger HFSitz-Wert wird als Standardwert verwendet. Geben Sie Ihren HFSitz-Wert ein, wenn Sie ihn wie empfohlen ermittelt haben. Instruktionen erhalten Sie in den Herzfrequenz in sitzender Position .

maximale Sauerstoffaufnahme: VO2max

VO2max ist die maximale Sauerstoffaufnahmekapazität Ihres Körpers während einer maximalen Belastung. Am präzisesten lässt sich Ihr VO2max -Wert mithilfe eines maximalen Belastungstests in einem Labor bestimmen. Falls Sie Ihren exakten in einem Labor getesteten VO2max-Wert kennen, dann geben Sie diesen in Ihren Laufcomputer ein. Sollten Sie diesen Wert jedoch nicht kennen, können Sie einen vergleichbaren Wert bestimmen, den OwnIndex, indem Sie einen Polar Fitness-Test durchführen. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Kapitel „Fitness-Test".

Sollten Änderungen der Benutzerinformationen vorgenommen werden, erscheint Benutzereingaben aktualisiert im Display.

Mithilfe der Software können Sie Einstellungen leicht ändern.Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe-Funktion der Software.

↑ Zurück zum Seitenanfang

Allgemeine Eingaben

Signalton

Signalton einstellen.

Wählen Sie Eingaben > Allgemein > Ton > Lautst. > Ein/Aus

Durch die Lautstärkeneinstellung werden die Tasten- und Aktivitätssignaltöne während des Trainings reguliert. Die Weck-Funktion und der Zielzonenalarm (Zonenal.) werden hierdurch nicht beeinflusst..

Ein-/Ausschalten des Zielzonenalarms.

Wählen Sie Eingaben > Allgemein > Ton > Zonenal. > Ein/Aus

Der Zielzonenalarm ertönt und die Grenzwerte beginnen zu blinken, wenn Sie außerhalb Ihrer Zielzone trainieren. Ist die Lautstärke ausgeschaltet, der Zonenalarm jedoch eingeschaltet, dann funktioniert der Zonenalarm dennoch.

(Tasten-) Sperre

Bestimmen Sie die Einstellungen für die Tastensperre.

Wählen Sie Eingaben > Allgemein > Sperre > Manuell/Automatisch

Die Tastensperre verhindert das versehentliche Drücken einer Taste.

  • Manuell: Aktivieren Sie die manuelle Tastensperre. Schalten Sie die Tastensperre ein oder aus, indem Sie die LICHT-Taste mindestens eine Sekunde lang gedrückt halten.

  • Automatisch: Die automatische Tastensperre wird in der Uhrzeitanzeige aktiviert, sobald die Tasten eine Minute lang nicht betätigt wurden.

Maßeinheiten

Stellen Sie die Maßeinheiten Ihrer Wahl im Laufcomputer ein.

Wählen Sie Eingaben > Allgemein > Einheiten > kg/cm/km oder lb/ft/mi

Sprache

Wählen Sie die Sprache aus.

Wählen Sie Eingaben > Allgemein > Sprache > English/Deutsch/Español/Français

Schlaf

Aktivieren der Schlaf-Funktion.

Wählen Sie Eingaben > Allgemein > Schlaf > Schlafmodus aktivieren? > Ja

Wenn Sie Ihren Laufcomputer eine Weile nicht benutzen, können Sie den Schlaf-Modus einschalten. Im Schlaf-Modus wird die Batteriekapazität geschont. Der Wecker funktioniert jedoch im Schlaf-Modus.

Aktivieren des Laufcomputers.

Drücken Sie eine beliebige Taste > Anzeige einschalten? > Ja/Nein

  • Ja: Der Laufcomputer ist aktiviert.

  • Nein: Der Laufcomputer kehrt in den Schlaf-Modus zurück.

Mithilfe der Software können Sie Einstellungen leicht ändern.Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe-Funktion der Software.

↑ Zurück zum Seitenanfang

Uhreneinstellungen

Termin

Stellen Sie einen Termin ein, durch den Sie an verschiedene Termine oder Trainingseinheiten erinnert werden.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Termine > Hinzufügen

  • Tag: Geben Sie das Datum des Termins ein, TT = Tag, MM = Monat, JJ = Jahr.

  • Termin Uhrzeit: Geben Sie die Uhrzeit für den Termin ein.

  • Wecker: Stellen Sie den Wecker so ein, dass er Pünktlich ertönt oder 10 Min./30 Min./1 Stunde, bevor der Termin ansteht.

  • Ton: Wählen Sie für den Wecker einen Normalen/Leisen/Piepton aus.

  • Wiederholen: Wählen Sie für den Termin eine Wiederholung aus, die Einmal/Stündlich/Täglich/Wöchentlich/Monatlich/Jährlich erfolgt.

  • Training: Wählen Sie eine Trainingseinheit aus, die Sie an den Termin binden. Wenn der Terminalarm ertönt, zeigt der Laufcomputer diese Trainingseinheit als Standard an. Falls Sie keine Trainingseinheit an die Erinnerung (Termine) binden möchten, wählen Sie Keines.

  • Umbenennen: Um die Erinnerung (Termine) umzubenennen, wählen Sie mit der UP- oder DOWN-Taste Buchstaben aus und bestätigen Sie diese mit OK.

Sie können sieben Termine im Laufcomputer programmieren.

Aktive Termine ansehen und verändern.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Termine

Wählen Sie einen Termin aus, den Sie ansehen, bearbeiten, umbenennen oder löschen möchten.

Ereignis

Eingeben eines Ereignis-Countdowns in Ihren Laufcomputer.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Ereignis

Ereignis Tag: TT = Tag, MM = Monat

Umbenennen: Um das Ereignis umzubenennen, wählen Sie mit der UP- oder DOWN-Taste Buchstaben aus und bestätigen Sie diese mit OK.

Verändern des Ereignis-Countdowns.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Ereignis

Sie können den Ereignis-Countdown nun ansehen, ein neues Datum eingeben, ihn umbenennen oder löschen.

Halten Sie die UP-Taste von der Uhrzeitanzeige ausgehend gedrückt, um den Ereignis-Countdown auszublenden oder erneut einzublenden.

Wecker

Einstellen des Weckers in Ihrem Laufcomputer.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Wecker > Aus/Einmal/Mo-Fr/Täglich

Sie können den Wecker so einstellen, dass er nur einmal, montags bis freitags (MO-FR) oder täglich ertönt. Der Wecker ist in allen Menüs, ausgenommen dem Trainingsmenü, aktiviert. Er ertönt eine Minute lang, falls Sie ihn nicht vorher durch Drücken der STOP-Taste ausschalten. Der Wecker funktioniert ebenfalls im Schlaf-Modus. Der Wecker ertönt, selbst wenn Sie die Signaltöne in den Allgemeinen Eingaben ausgeschaltet haben.

Um den Wecker um weitere 10 Minuten zu verzögern, drücken Sie die UP- oder DOWN-Taste oder OK: Schlummern erscheint im Display, und die Schlummerzeit beginnt zu laufen. Um die Schlummer-Funktion und den Wecker auszustellen, drücken Sie die STOP-Taste.

Wenn das Batteriesymbol angezeigt wird, können Sie den Wecker nicht aktivieren.

Uhrzeit

Einstellen der Uhrzeit 1.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Zeitzone 1 > 24 Std./12 Std.

Einstellen der Uhrzeit 2.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Zeitzone 2

Geben Sie die Zeitdifferenz zwischen der Uhrzeit 1 und der Uhrzeit 2 in Stunden ein.

Zwischen den Zeitzonen wechseln.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Zeitzone > Zeitzone 1/Zeitzone 2

Wählen Sie eine Zeitzone aus

Ausgehend von der Uhrzeitanzeige halten Sie die DOWN-Taste gedrückt, um um die Zeitzone zu ändern. Die Zahl 2 in der unteren rechten Ecke des Displays zeigt an, dass Uhrzeit 2 verwendet wird.

Datum

Einstellen des Datums.

Wählen Sie Eingaben > Uhr > Datum

TT = Tag, MM = Monat, JJ = Jahr

Mithilfe der Software können Sie Einstellungen leicht ändern.Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe-Funktion der Software.

↑ Zurück zum Seitenanfang

Individuelle Gestaltung des Laufcomputerdisplays während des Trainings

Wählen Sie ausgehend von der Uhrzeitanzeige OK > Eingaben > Anzeige

Gestalten Sie das Display Ihres Laufcomputers individuell - entweder mit dem Laufcomputer selbst oder der Software, damit Ihnen die Informationen angezeigt werden, die für Sie von Interesse sind. Ein von der Software heruntergeladenes programmiertes Training hat sein eigenes Display, das nicht verändert werden kann.

Weitere Informationen übere Anzeigesymbole finden Sie in dem Kapitel Informationen im Display.

Wählen Sie durch Drücken der UP- oder DOWN-Taste das Display aus, das Sie ändern möchten, und bestätigen Sie mit OK. Stellen Sie die Information für die blinkende obere Zeile mit der UP- oder DOWN-Taste ein, und bestätigen Sie mit der OK-Taste. Die angezeigten Informationen hängen von den aktivierten Funktionen ab. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Kapitel Einstellen der Funktionen .

Wiederholen Sie diesen Vorgang, um die mittlere und untere Zeile zu ändern. Jedes Display wird nach der Information in der unteren Zeile benannt. Um zu den Standardeinstellungen des Displays zurückzukehren, halten Sie die LICHT-Taste gedrückt, wenn die Zeilen blinken.

Wenn Sie während des Trainings die Displays ändern, aktivieren Sie den Menüpunkt Titel, um sich Hilfetexte anzeigen zu lassen: Wählen Sie ausgehend von der Uhrzeitanzeige OK > Eingaben > Anzeige > Titel

↑ Zurück zum Seitenanfang

Shortcut-Taste (Schnellmenü)

Einige Eingaben können in der Uhrzeitanzeige mit einer Shortcut-Taste geändert werden.

Drücken und halten Sie die LICHT > Schnellmenü

  • (Tasten-) Sperre

  • Termine

  • Wecker

  • Zeitzone

  • Schlaf

Weitere Informationen erhalten Sie in dem Kapitel ???.

↑ Zurück zum Seitenanfang